Home > Bowlingkugel

Bowlingkugel

BowlingkugelAbgesehen von dem Geld, das du sparst, sobald du deine eigene Ausrüstung, deinen Ball und deine Schuhe zum Bowlingspiel mitbringst. Folglich solltest du unbedingt eine Bowlingkugel besitzen. Der Grund dafür ist, dass ein eigener Ball dasselbe ist wie die Wahl des richtigen Schlägers beim Baseball oder die Suche nach einem eigenen Schläger beim Tennis. Diese Dinge werden natürlich nicht den Mangel an Fähigkeiten ausgleichen. Jedoch aber wenn du deine Ausrüstung in- und auswendig kennst, wirst du deinen Bowling-Durchschnitt zumindest um einen Bruchteil erhöhen können. Sehen wir uns einige der verschiedenen Arten von Bowlingkugeln an und besprechen die besondere Zusammensetzung jeder Kugel.

Es gibt vier Arten von Bowlingkugeln, von denen jede ihre eigenen charakteristischen Merkmale hat. Auch das Material spielt dabei eine Rolle. Jeder Bowlingspieler sollte wissen, was sie sind, wenn er das Spiel richtig spielen will.

Kunststoff- oder Polyester-Bowlingkugeln

Dies war wahrscheinlich die erste Bowlingkugel, nachdem die heute alten Holz- oder Steinkugeln nicht mehr benutzt werden. Folglich sind diese Plastik– oder Polyesterkugeln in ihrem Design ziemlich einfach. Hier sind keine Tricks im Spiel. Sobald du sie gerade wirfst, gehen sie in einer geraden Linie. Sobald du gleichzeitig einen Haken wirfst, gehen sie wahrscheinlich auch geradeaus. Leute, die neu in dem Sport einsteigen, werden mit diesen Bällen zufrieden sein. Folglich sind sie ziemlich handlich. Und keine Tricks enthalten und nicht viel kosten. Auch Leute, die Probleme mit Haken haben, können von ihnen profitieren.

Urethan-Bowling-Bälle

Diese Bowlingkugeln kamen erstmals Anfang der 1980er Jahre mit der AMF Angle auf den Plan. Sie sind in der Lage, mehr als ihre Plastik-Pendants zu haken. Zueletzt, was ihnen eine etwas leichtere Handhabung ermöglicht. Sie sind das nächstbeste Angebot für Anfänger und sollten verwendet werden. Sobald du nach einer fortgeschritteneren Kugel suchst.

Reaktive Bowlingkugeln

Ueberdies wurden solche Bowlingkugeln erstmals 1990 gesehen. Sie haben eine noch bessere Traktion als die Urethankugeln und einen ausgeprägteren Haken. Nach dem Schleudereffekt wird der Haken bei diesen Kugeln sichtbar. Du kannst diese Kugeln leicht an der Beschaffenheit und ihrer Hülle erkennen. Folglich sind diese glatt und geschmeidig.

Bowlingball

Hoffentlich hat dieser Überblick über die verschiedenen Arten von Bowlingkugeln, einen kleinen Einblick in die verschiedenen Arten von Kugeln gegeben hat. Suche die für dich und deine Spielweise am besten geeignete Kugel aus. Verwende abwechselnd eine andere Art für verschiedene Situationen. Folglich wirst du lernen, dass bestimmte Kugeln wirklich nützlich sein können. Z.B. wenn sie zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden.

Hier geht es zur Seite Bowlingkugel Test.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API