Home > Bowling > Bowlingkugel Material

Bowlingkugel Material

Bowlingkugel MaterialBesser ausgedrueckt, das Bowlingkugeln Material ist in den letzten Jahren mit verschiedenen Materialien getestet. Darüber hinaus, hat sich die Bowlingindustrie weiterentwickelt und es wird ein neues Bowlingkugel Material verwendet. In diesem Artikel werden wir dir jedoch verschiedene Arten von Materialien vorstellen. Folglich die im letzten Jahrzehnt und in der Gegenwart verwendet wurden.

Kennst du das Bowlingkugel Gewicht? Dann lies diesen Artikel: Wie viel wiegt eine Bowlingkugel?

Aus welchen Material ist eine Bowlingkugel?

Material: Polyester

Dies ist eines der wichtigsten Materialien, aus denen eine Bowlingkugel besteht. Dieses Material wird auch als Polyestermaterial bezeichnet. Ein Kunststoffmaterial ist ein Material, aus dem die erste Bowlingkugel in den 1950er Jahren hergestellt wurde. Dieses Deckschichtmaterial hat eine glatte Oberfläche. Folglich ist die Oberfläche ganz glatt. Zumal verhakt es nicht so leicht, wie bei anderen Coverstock-Materialien.

Bowlingkugel Material Reibung

Ebenfalls hat es weniger Reibung und ist kostengünstiger. Es wird weder am Rand, noch an der Oberfläche der Bahn durch das Öl wirklich beeinträchtigt. Folglich wirst du viel viel Freude am Spiel damit haben. Für Spieler, die gerade erst mit dem Bowling spielen begonnen haben, ist ein Bowlingball aus diesem Material die beste Wahl.

Einerseits hast du mit diesem Plastikmaterial die volle Kontrolle über den Ball und schlägst so viele Pins aus, wie du möchtest.

Material: Urethan

Dieses Material ist in den 1980er Jahren entwickelt. Folglich kam es nach der Herstellung von Kunststoff. Das heisst, das auch heute noch Bowlingbälle aus diesem Bowlingkugel Material hergestellt sind. Möchtest du einen Bowlingball für lange Zeit? Dann ist ein Bowlingball aus Urethan die bessere Wahl. Im grunde genommen hat dieses Material jedoch einen entscheidenden Nachteil. Denn die Kugel hat eine hohe Reibung. Diese lenkt von einer Stelle zur anderen ab.

Folglich werden weniger Pins umgeworfen. Bowlingbälle aus diesem Bowlingkugel Material, benötigen weniger Pflege. Dies spart dir an Zeit und Geld.

Material: Reaktives Harz

Dieses Bowlingkugel Material ist zirka zehn Jahre nach der Entwicklung von Urethan entwickelt. Jedoch sind einige der Urethan-Materialien auch in relativen Harzen enthalten. Folglich bekommst du mehr Reibung auf den Bowlingball. Denn durch das Öl gibt es entweder an den Rand oder an der Oberfläche der Bahn ab.

Reaktionsharzmaterialien neigen dazu, im Vergleich zu Urethan und Kunststoffmaterial viel Reibung zu erzeugen. Aufgrund des hohen Reibungsgrades werden diese Materialien, kannst du dies weniger kontrollieren. Außerdem ist dieses Material teuer, und die meiste Zeit kann sich nur ein Profispieler leisten.

Partikel

Dies ist das moderne Bowlingkugel Material, aus dem eine Bowlingkugel hergestellt ist. Es ist auch als proaktives Material bekannt. Dieses Bowlingkugel Material erzeugt eine ausreichende Reibung für deine Kugel. Folglich auch auf auf geölten Bahnen. Bowlingkugeln aus Reaktiven Material verbessern auch dein Spiel und deine Gewinnchancen. Besser gesagt, du kannst viele Pins mit einem einzigen Wurf werfen. Reaktivbälle sind für fortgeschrittene Spiele und Profis. Denn du wirst keine Probleme mit diesem Bowlingkugel Material haben.

Hier geht`s zum Hauptartikel Bowlingkugel Test.

Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 1 =