Home > Eine Bowlingkugel richtig halten

Eine Bowlingkugel richtig halten

Bowlingkugel haltenBowling ist eine Sportart, die alle Menschen von klein bis groß begeistert. Wenn Du eine Bowlingkugel richtig halten kannst, wirst Du auch besser zielen können und mehr Punkte machen. Wie jede Sportart braucht auch Bowling etwas Zeit, bis Du den Dreh raus hast. Wir möchten Dir hiermit beibringen, wie Du eine Bowlingkugel halten kannst, damit Dir das Spielen eine Menge Freude bereitet.

Die einfache Grifftechnik

Hierzu benötigst Du drei Finger, und zwar den Mittelfinger, den Ringfinger und den Daumen. Wenn es sich bei Deiner Bowlingkugel um eine gewöhnliche Kugel mit drei Löchern handelt, steckst Du den Daumen in das untere Loch. Anschließend steckst Du den Ring- und Mittelfinger in die oberen nebeneinander liegenden Löcher.

Jetzt hältst du die Bowlingkugel mit beiden Händen. Dabei sollten die Finger der dominanten Hand in der Kugel stecken. Mit der freien Hand wird die Kugel von unten gestützt. Jetzt bewegst Du Dich auf die Bahn zu. Auf diese Weise kontrollierst Du die Kugel besser und Deine dominante Hand wird nicht über angestrengt.

Mit der dominanten Hand wird die Kugel jetzt festgehalten. Der Griff wird beim Wurf sehr geschmeidig losgelassen und so kannst Du besser Dein Ziel (die Kegel auf der Bahn) treffen. Jetzt weist du, wie du eine Bowlingkugel halten kannst.

Bowlingkugel halten – Fingertip Grip

Solltest Du bereits öfters Bowling gespielt haben, kannst Du diese Technik für Fortgeschrittene anwenden.

Welche Finger Bowling?

Welche Finger kommen in die Bowlingkugel? Dabei steckst du den Daumen ganz in das untere Loch. Folglich wie bei der traditionellen Grifftechnik. Anschließend steckst du den Ring- und Mittelfinger nicht bis zum Knöchel in das Loch. Dieser Griff erfordert mehr Kraft und ist weniger sicher. Allerdings lässt sich auf diese Weise die Bowlingkugel besser andrehen. So kannst Du leichter einen Strike landen.

Bowlingkugel halten – Semi Fingertip Grip

Hierbei wird die Bowlingkugel fast nur mit den Fingerspitzen gegriffen. Vorher solltest Du die beiden vorherigen Techniken ausprobiert und geübt haben. Der Daumen wird bis zum Knöchel in das Loch hineingesteckt. Der Ring- und Mittelfinger werden nur bis zum mittleren Glied reingesteckt. Auf diese Weise erreichst Du mehr Kontrolle als bei dem vorherigen Fingertip Grip. Dennoch bleibt Dir die Bewegungsfreiheit offen und Du kannst mit Leichtigkeit die Bowlingkugel andrehen. Dieser Griff ist ebenfalls nur für fortgeschrittene Spieler geeignet. So kannst du eine Bowlingkugel halten.

Hier geht`s zum Hauptartikel Bowlingkugel Test.